FAIRFAMILY ®

Tankgutscheine für Mitarbeiter – aber es gibt moderne Alternativen

Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital eines Unternehmens. Wertschätzung ist dabei ein bedeutender Faktor, um Mitarbeiter zu halten.

Corporate Benefits wie Tankgutscheine für Mitarbeiter kommen angesichts rasant steigender Treibstoffpreise immer gut an. Nicht zuletzt, um erfolgreich Fachkräfte in Betrieben mit vielen Berufspendlern anzuwerben oder zu halten.

Eine wirkliche Alleinstellung können Arbeitgeber aber nur mit neuen und modernen Angeboten erreichen. Diese fördern nicht nur Autofahrer, sondern auch die allgemeine Mobilität der Mitarbeiter. Und dafür können ebenso Steuerfreibeträge genutzt werden.

Gesundheitsbudget für Mitarbeiter

Corporate Benefits: Was bringen Tankgutscheine für Mitarbeiter?

Tankgutscheine sind eine klassische Möglichkeit für Unternehmen, ihren Angestellten ein zusätzliches Gehaltsextra zukommen zu lassen. Denn ein gutes Gehalt wird nicht mehr als allein entscheidender Benefit bei der Mitarbeitersuche gesehen. Corporate Benefits wie der Tankgutschein für Mitarbeiter können jedoch Bewerbern einen Anreiz bieten. Zumal die Kosten für Kraftstoff und Energie in den letzten Jahren stark gestiegen sind, was wiederum viele Arbeitnehmer und ihren Geldbeutel belastet. Tankgutscheine als steuerfreier Sachbezug können daher ein zusätzlicher Anreiz sein, um bei einem bestimmten Arbeitgeber zu bleiben oder sich für einen bestimmten Arbeitgeber zu entscheiden. Tankgutscheine sind in der Regel als Papiergutscheine einlösbar, aber es gibt auch Tankstellenketten, die wiederaufladbare Karten anbieten. Diese Karten können dann bei jeder Tankfüllung verwendet werden.

Was sind moderne Alternativen zu Tankgutscheinen für Mitarbeiter?

Tankgutscheine für Mitarbeiter können auf den ersten Blick ein gutes Element im Rahmen vieler Corporate Benefits sein. Allerdings sollte man genauer hinschauen, bevor man diese Art der Belohnung wählt.

Wenn die gesamte Belegschaft davon profitiert, ist das natürlich hervorragend. Allerdings gibt es viele Betriebe, in denen nicht alle Mitarbeiter von Tankgutscheinen profitieren können.

Zum Beispiel, wenn sie kein Auto haben, es nur selten nutzen wollen, zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Arbeit kommen. Außerdem kann es für das Firmenimage oder aus Umweltgesichtspunkten nachteilig sein, nur das Autofahren zu fördern.

Besser wäre es dann, Mitarbeitern andere ökologisch vorteilhaftere Alternativen der Mobilität über einen steuerfreien Sachbezug zu fördern. 

So sind die klassischen Tankgutscheine nicht die einzigen Möglichkeiten, Mitarbeitern ihre Mobilität mit bis zu 50 Euro zu bezuschussen.

Darüber hinaus gibt es auch andere Fördermöglichkeiten, die für Unternehmer lohn- und sozialversicherungsfrei, jedoch nicht im Sachbezug enthalten sind. Das wäre dann ein modernes Alleinstellungsmerkmal für Betriebe.

Man könnte auch sagen, es wäre eine Art „Contra-Tankgutschein“: Über Steuerfreibeträge wesentlich vielfältiger die Mobilität der Mitarbeiter fördern – selbst per Fahrrad oder auf dem Fußweg.

    Krankenstand senken

    Vorsicht bei steuerliche Fragen

    Die meisten Arbeitgeber geben oftmals ihren Mitarbeitern Tankgutscheine als steuer- und sozialabgabenfreie Sachbezüge. Dennoch gibt es einige rechtliche Fragen, die sich bei der Vergabe von Tankgutscheinen stellen. 

    Ein Tankgutschein ist lohnsteuer- und sozialabgabenfrei, wenn er 50 Euro pro Monat im Wert nicht übersteigt. Seit dem 1.1.2022 ist diese Sachbezugsfreigrenze auf diesen Betrag angehoben worden. Zuvor betrug sie noch 44 Euro. Allerdings: Die Freigrenze ist eine strikte Schwelle, die auch um keinen Cent überschritten werden darf. Denn dann geht die Steuerfreiheit komplett verloren. 

    Jedoch gibt es auch Arbeitgeber, die zweckgebundene Tankzuschüsse oder nachträglich erstattete Treibstoffkosten anbieten. Dies ist jedoch nicht nur mit einem hohen Verwaltungsaufwand für den Betrieb verbunden. Es ist auch für den Arbeitgeber steuerlich zum Nachteil. Seit 2020 ist gesetzlich geregelt (§ 8 Abs. 1 Satz 2 EStG), was grundsätzlich Geldleistungen und eben keine Sachbezüge mehr sind.

    Das sind insbesondere zweckgebundene Geldleistungen, nachträgliche Kostenerstattungen, sogenannte Geldsurrogate oder andere Vorteile, die auf einen Geldbetrag lauten. Die 2020 verschärften Steuervorschriften führen also dazu, dass zweckgebundene Tankzuschüsse oder nachträglich erstattete Tankbelege nicht mehr steuer- und sozialversicherungsfrei sind. Daher sollte der Arbeitgeber bei Vergabe dieser Zusatzleistung beachten, dass es sich um eine freiwillige Zuwendung handelt.

    Er sollte also seinen Mitarbeitern keinen Tankgutschein aufdrängen oder gar als Bedingung für die Erreichung bestimmter Arbeitsziele vergeben. Unter diesen Bedingungen sind allerdings Tankgutscheine für Mitarbeiter wie auch für Arbeitgeber steuerunschädlich und ein abgabenfreies Incentive.

    Fazit: Tankgutscheine können wie Gesundheitsleistungen eine gute Investition sein

    Es sprechen immer mehr Gründe dafür, statt über den klassischen Tankgutschein für Mitarbeiter alternativ per Steuerfreibetrag Mobilität im Betrieb viel breiter über andere Verkehrsmittel zu fördern. Dabei sollten lohnsteuer- und sozialversicherungsfreie Förderungen als modernes Alleinstellungsmerkmal im Rahmen eines Unit-Benefit-Systems gestaltet werden.

    So entsteht eine attraktive, zukunftsgerichtete Lösung für deinen Betrieb. Wir können für Dein Unternehmen aufzeigen, wie hier attraktive Mobilitätslösungen – abseits des ein wenig in die Jahre gekommenen Tankgutscheins für Mitarbeiter – entstehen. Diese sind eine Win-win-Situation für alle Beteiligten. 

    Und ebenso gut wie moderne betriebliche Angebote an Gesundheitsleistungen. Gerade für letztere beraten und betreuen wir Dich, um Dein Unternehmen als einzigartige Arbeitgebermarke zu entwickeln. Insbesondere mit dem FAIRFAMILY-Konzept bieten wir ein attraktiv und modern wirkendes Gesundheits-Benefit-System an.

    Es ist aus über 4.000 Beratungen mit Spezialisten und Profis aus den Bereichen Recruiting, Arbeitgebermarketing, Personal, Gesundheitsmanagement sowie Steuerberatung entstanden. So wird Dein Unternehmen über Corporate Benefits wie Tankgutscheine für Mitarbeiter oder moderne Mobilitätslösungen hinaus zu einem top-attraktiven Arbeitgeber.